logo rentenberatung kleinlein

rentenbescheid stempel 2

Bessere Information über Qualität der Pflegeheime

Am 11.11.08 wurden die Parameter und die Bewertungsform zur Qualität der Pflegeheime vereinbart. D.h. ab dem 01.01.2009 werden nach und nach alle Pflegeheime hinsichtlich Ihrer Qualität nach 82 Eigenschaften überprüft.

Information über fünf Kriterien

Pflegebedürftige und Angehörige können sich dann über folgende Merkmale informieren:

  • -medizinische Versorgung und Pflege
  • -Umgang mit demenzkranken Bewohnern und anderen gerontopsychiatrisch veränderten Menschen
  • -soziale Betreuung und Alltagsgestaltung
  • -Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene
  • -Ergebnisse der Bewohnerbefragung

 

Bewertung nach dem Schulnotensystem

Zu allen o.g. Merkmalen ...

Weiterlesen: Bessere Transparenz der Pflegeheime ab 01.01.2009

Verbesserte Transparenz für die Betreuung in Pflegeheimen

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) hat zusammen mit dem Medizinischen Dienst und den Verbänden der Pflegekassen ein transparentes Konzept für Pflegeheime entwickelt. Danach soll eine Beurteilung der Pflegeheime gemäß einer Verkehrsampel beurteilt werden. Die neue Systematik gab der GKV-Spitzenverband am 21.08.08 in einer Pressmitteilung bekannt.

Rot, gelb, grün

Das neue Konzept beurteilt die Pflegeheime nach den drei Ampelfarben wie folgt:

  • gute Qualität der Einrichtung = grüne Farbe
  • ordentliche Qualität der Einrichtung = gelbe Farbe
  • schlechte Qualität der Einrichtung = rote Farbe

Zusätzlich und zur besseren ...

Weiterlesen: Pflegeampel für Pflegeheime

Inhalte der Pflegereform

Die gesetzliche Pflegeversicherung soll zum 01. Juli 2008 neu reformiert werden. Zuerst wird der Beitrag um 0,25 % erhöht. Siehe Artikel Pflegeversicherungsbeitrag ab 01.07.2008.

Die Leistungen werden dann bis 2012 schrittweise angehoben.
Die drei Regierungsparteilen haben sich nach einem wochenlangen Streit abschließend auf die wesentlichen Punkte geeinigt. U.a. sollen bundesweit ca. 4000 Pflegestützpunkte zur gezielten Pflege und Betreuung installiert werden. Eine Verpflichtung ist aber nicht vorgeschrieben, so dass die Bundesländer selbst über die Installation entscheiden können.
Das Gesetz wird am 13.03.2008 im Bundestag beraten. Nach der Zustimmung des Bundesrates wird es dann zum 01.07.2008 in ...

Weiterlesen: Pflegereform zum 01.07.2008

Zusätzliche Betreuungskräfte erforderlich

Gerade für Menschen mit Demenz, geistig behinderte Menschen und gerontopsychiatrisch veränderte Menschen in einer stationären Einrichtung sollen sich zusätzlich geschulte Betreuungskräfte kümmern. Diese speziell geschulte Fachkraft soll das bestehende Betreuungspersonal in stationären Pflegeheimen unterstützen und entlasten. Diese Neuerung wurde mit dem am 01.07.2008 in Kraft getretenen Pflege-Weiterentwicklungsgesetz geregelt.

Besondere Qualifikation erforderlich

Die notwendige Qualifikation erfolgt zum einen durch ein fünftägiges Orientierungsseminar/praktikum. Während dieser Veranstaltung wird die Eignung der Personen geprüft.

Danach erfolgt ein Basiskurs für 100 Stunden, ein ...

Weiterlesen: Geschulte Betreuungskräfte für Demenzkranke

Service

Der Rentenberater berät, unterstützt und vertritt Sie in den Bereichen gesetzliche Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

 

KOMPETENT

DURCHSETZUNGSFÄHIG

ZIELFÜHREND

rentenberater2