logo rentenberatung kleinlein

rentenbescheid stempel 2

Steuererklärung

 In Deutschland werden seit einigen Monaten Millionen von Rentner mit unangenehmer Post konfrontiert. Inzwischen stehen sie in der Pflicht, eine Steuererklärung abzugeben und dabei die Nachweise über ihre Einkommen beizubringen. Anfangs duldete das Finanzamt die häufige Praxis, dass die Rentner die neue Pflicht einfach "vergaßen". Damit ist allerdings inzwischen Schluss. In vielen Briefen der öffentlichen Hand findet sich die Aufforderung, Steuererklärungen für die Jahre 2006 bis 2011 abzugeben.

Die komplizierte Aufgabe der Steuererklärung im Alter

Es ist dabei nicht einmal die Schuld der Finanzämter, dass sie erst seit vergleichsweise kurzer Zeit damit beginnen können, die entsprechenden Erklärungen zu versenden. Die Ämter erhielten erst Ende 2009 die nötigen Daten und brauchten rund zwei Jahre, um die mehr als 30 Millionen Datensätze durchzuarbeiten. Für Rentner und Pensionäre ist die Steuererklärung allerdings eine schwierige Aufgabe. Kaum jemand hat noch alle Unterlagen für die Jahre vor 2010 zur Hand. Zugleich hat der Gesetzgeber die Steuerfreibeträge auf die Rente angepasst. Diese sinken sukzessive ab, was gerade die Bearbeitung von mehr als einer Steuererklärung deutlich erschwert. Helfen kann eine Software speziell für die Ansprüche von Rentnern.

Alle wichtigen Informationen - einfach strukturiert und schnell zur Hand

 Steuer-Software-Lösungen, die speziell für Rentner und Pensionäre (z.B. TAXMAN 2013) geschrieben wurden, bieten alle wichtigen Informationen rund um das Thema Steuererklärung im Alter. Dieses wertvolle Wissen kann dabei problemlos abgerufen werden. Zugleich gibt es häufig integrierte Videos oder Hilfetexte, die bei allen gängigen Fragen und Antworten helfen können. Zudem bieten derartige Programme Steuer-Vordrucke, mit denen man die Erklärungen schnell und einfach machen kann. Für jeden Punkt gibt es bei Bedarf Hilfestellungen, sollte man ihn einmal nicht verstehen. Eine hochwertige Software erlaubt es zudem, die Daten aus dem Vorjahr zu übernehmen. Vor allem, wenn man in der Pflicht steht, mehrere Steuererklärungen bei den Ämtern einzureichen, ist dieser Datentransfer ein wertvolles Hilfsmittel. Zumeist ermöglichen die Programme es zudem, die Erklärungen direkt online an das Finanzamt zu senden. Sie informieren zusätzlich darüber, welche Unterlagen postalisch nachgesandt werden müssen. Dazu zählen beispielsweise die Renten- oder Pensionsbescheinigungen.

Die Steuer-Software und die Angst vor dem Computer

Es ist kein Geheimnis, dass ältere Menschen häufig ein distanziertes Verhältnis zum Computer pflegen. Viele Personen sagen sogar immer wieder aus, sie hätten Angst vor den Geräten. Forscht man nach, so haben Distanz und Furcht stets dieselben Wurzeln: Zum einen verstehen viele ältere Menschen die Funktionsweise der Computer einfach nicht. Zum anderen befürchten sie, etwas falsch zu machen. Da die Steuer-Software jedoch eine solch wichtige Notwendigkeit ist, sollte man mit der Furcht geplant umgehen. Computerkurse für Senioren vermögen es beispielsweise, schnell und eingängig die Grundfunktionen der Geräte zu erläutern. Sie sind speziell auf ältere Menschen zugeschnitten und können so effektiv

Kontakt

Die Rentenberatung Kleinlein ist bundesweit für Sie tätig.

Rentenberater deutschlandweit verfügbar

Tel.: 0911/641 57 68
Fax: 0911/649 66 66

Kontaktformular »

Newsletter Anmeldung

captcha 

Service

Der Rentenberater berät, unterstützt und vertritt Sie in den Bereichen gesetzliche Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

 

KOMPETENT

DURCHSETZUNGSFÄHIG

ZIELFÜHREND

rentenberater2