Am 26.10.2010 teilten die Deutschen Rentenversicherer mit, dass künftige Renteninformationen oder auch Rentenbescheide nicht mehr im beamtendeutsch verfasst werden. Immer wieder hatten sich Versicherte und Rentner darüber beklagt, wie unverständlich die Bescheide verfasst wurden. Damit die Entscheidungen der Rentenversicherung besser nachvollziehbar sind, werden diese künftig in einer für den Bürger verständlicheren Sprache verfasst. Tests haben ergeben, dass dieser neue Sprachstil bei den Menschen ankommt und dadurch unnötige Irritationen vermieden werden. Es hat sogar gezeigt, dass dadurch die Anzahl von Widersprüchen deutlich verringert werden konnte. Die neuen Bescheide entsprechen auch weiterhin der aktuellen Rechtsprechung und sind im Rahmen des Verwaltungsverfahrens nicht angreifbar.

Autor: Daniela Plankl

Link-Empfehlung:

Überprüfung Rentenbescheid