logo rentenberatung kleinlein

rentenbescheid stempel 2

Nur noch wenige Bundesbürger arbeiten bis zum 65. Lebensjahr. Wie das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ermittelte, waren Ende 2004 nur noch ca. 5 Prozent aller 64 jährigen Männer beschäftigt gewesen. Bei Frauen liegt der Anteil noch darunter. Im Westen bei ca. 3 Prozent und im Osten bei etwa 1 Prozent. Das Institut berichtet, dass 64 Jährige fast nicht mehr erwerbstätig sind und vor dem 65. Lebensjahr ausscheiden. Ab dem 55. Lebensjahr beginnt die Beschäftigungsquote zu sinken. Mit dem 60. Lebensjahr ist ein sehr starker Rückgang........................... zu verzeichnen. Ein Grund hierfür liegt darin, dass viele Bundesbürger etwa ab dem 59. Lebensjahr arbeitslos gewesen sind und keine Vermittlung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt mehr in Anspruch genommen haben. Man spricht hier von der sogenannten „58er Regelung“.

Kontakt

Die Rentenberatung Kleinlein ist bundesweit für Sie tätig.

Rentenberater deutschlandweit verfügbar

Tel.: 0911/641 57 68
Fax: 0911/649 66 66

Kontaktformular »

Newsletter Anmeldung

captcha 

Service

Der Rentenberater berät, unterstützt und vertritt Sie in den Bereichen gesetzliche Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

 

KOMPETENT

DURCHSETZUNGSFÄHIG

ZIELFÜHREND

rentenberater2