logo rentenberatung kleinlein

rentenbescheid stempel 2

Erwerbsminderungsrente

Teilrente bei EM-Renten nicht möglich

Für Bezieher von Erwerbsminderungsrenten stellt sich manchmal die Frage, ob es möglich ist, die volle Erwerbsminderungsrente auch als Teilrente auszahlen zu lassen. Gerade durch die Einführung der Flexirente drängt sich vielleicht eine solche Möglichkeit auf, was aber letztendlich nicht richtig ist. Hierzu im Folgenden mehr.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass es bei einer Erwerbsminderung keine Teilrente gibt. Es gibt die Möglichkeit der geminderten Auszahlung einer Erwerbsminderungsrente wegen Überschreiten der Hinzuverdienstgrenzen (@ 96 a SGB VI) oder auch die teilweise Erwerbsminderungsrente, wenn der Versicherte noch in der Lage ist in gewissem Umfang zu arbeiten. Was es bei den ...

Weiterlesen: Keine Erwerbsminderungsrente als Teilrente

Moldawien

Neues Sozialversicherungsabkommen mit Moldawien ab 01. März 2019

Deutsche und auch Beschäftigte aus Moldau können zukünftig bei einer Beschäftigung im jeweils anderen Land weiter in der Sozialversicherung ihres Heimatlandes versichert bleiben.

Nach dem Austausch der Ratifikationsurkunden teilte das Bundessozialministerium (BMAS) mit, dass das neue deutsch-moldauische Sozialversicherungsabkommen am 01.März 2019 in Kraft tritt. Das neue Abkommen regelt den sozialen Schutz der beiderseitigen Staatsangehörigen im Bereich der jeweiligen Renten- und Unfallversicherungssysteme, und zwar, insbesondere im Falle des Aufenthaltes eines Versicherten im jeweils anderen Vertragsstaat.

Sinn dieses neuen Abkommens war die Vermeidung von ...

Weiterlesen: Deutsch-Moldauisches Sozialversicherungsabkommen

Zurechnungszeit

Erweiterung der Zurechnungszeit ab 2019

Sind Versicherte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage eine Tätigkeit von wirtschaftlichem Wert ausüben zu können, erhalten Sie vom Rentenversicherungsträger unter bestimmten Voraussetzungen entweder eine volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente bewilligt. Beim Tod des Ehe- oder Lebenspartners wird eine Hinterbliebenenrente gewährt.

Für beide Rentenarten sowie für die Erziehungsrente erhalten die Leistungsbezieher bei der Ermittlung der Rentenhöhe sogenannte Zurechnungszeiten mitberücksichtigt.

Mittels dieser Zurechnungszeit werden die Versicherten so gestellt bzw. wird ihnen unterstellt, als hätten sie bis zum Eintritt des Rentenbeginns noch weitergearbeitet und ihr ...

Weiterlesen: Verbesserte Zurechnungszeiten bei Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenrente

Rentenerhöhung 2019

Kräftige Rentenanpassung zum 01.07.2019

Eine verbindliche Festlegung des Gesetzgebers liegt zwar noch nicht vor, aber es ist schon jetzt absehbar, dass die Renten auch in 2019 wieder deutlich erhöht werden. Wie die Deutsche Rentenversicherung mitgeteilt hat, erhalten alle Rentner zum 01.07.2019 voraussichtlich eine Rentenerhöhung im Westen um 3,18 Prozent und im Osten um 3,91 Prozent. Auf Grund der aktuellen Rechtslage werden die Ostrenten schrittweise an den Westrenten angeglichen und steigen somit um 0,7 Prozentpunkte stärker als die Renten im Westen.

Geht man von einer Durchschnittsrente von 1.000,00 € aus, ergibt sich eine Rentenerhöhung ab dem 01.07.2019 für Westrentner in Höhe von 31,80 € und für Ostrentner in Höhe von ...

Weiterlesen: Rentenerhöhung 2019

Rente und Hartz IV

Rente mit 63 und Hartz IV

Grundsätzlich muss jemand, der Hartz IV bezieht, die Rente mit 63 beantragen, wenn er die Altersgrenze erreicht, auch wenn er Abschläge in Kauf nehmen muss. Das Bundessozialgericht (BSG) hat hierzu in seinem Urteil vom 09. August 2018 aber jetzt Ausnahmen festgelegt.

Die „Zwangsverrentung“ von Hartz-IV-Beziehern war Grund für eine Entscheidungsfindung durch das BSG. In seiner Urteilsbegründung sagte das BSG, dass ein älterer Arbeitsloser nicht verpflichtet ist, mit 63 Jahren eine Rente mit hohen Abschlägen zu beantragen, wenn er einige Monate später eine Altersrente ohne irgendwelche Abschläge beanspruchen kann – Urteil des BSG vom 09.08.2018/AZ: B 14 AS 1/18 R.

Hierzu regelt auch § 12 a des ...

Weiterlesen: Vorzeitiger Rentenbezug und Hartz IV

Rentenabschläge

Verhinderung von Rentenabschlägen

Damit Abschläge bei vorzeitiger Inanspruchnahme einer Rente vermieden werden können, bietet der § 187 a Sechstes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VI) die Möglichkeit einer freiwilligen Beitragszahlung. Durch diese Vorschrift können Versicherte der gesetzlichen Rentenversicherung Rentenabschläge, und damit finanzielle Verluste ausgleichen. Damit der Versicherte die Beiträge einzahlen kann, muss er erklären, dass er eine Altersrente vorzeitig erhalten möchte.

Grundsätzliches

Versicherte die eine Altersrente vorzeitig erhalten möchten, müssen immer mit einer Rentenminderung in Form von Abschlägen rechnen. Die Abschläge werden in Höhe von 0,3 Prozent für jeden Monat der vorzeitigen ...

Weiterlesen: Rentenabschläge vermeiden -Beitragszahlungen bei vorzeitiger Rente-

Rentenreform

RV-Leistungsverbesserungs- und Stabilisierungsgesetz beschlossen

Das Bundeskabinett hat das Gesetz über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung (RV-Leistungsverbesserungs- und Stabilisierungsgesetz beschlossen. Kerninhalte dieses Gesetzes werden sein:

  • Garantie des Rentenniveaus und des Rentenversicherungsbeitrags bis zum Jahr 2025
  • Höhere Erwerbsminderungsrenten
  • Erweiterte Mütterrente für vor 1992 geborene Kinder
  • Erweiterung der Gleitzone verbunden mit einer Entlastung für Geringverdiener

Mit der kommenden Rentenreform, die zum 01.01.2019 in Kraft treten wird, werden die Leistungen in der gesetzlichen Rentenversicherung verbessert und auch im System der Sozialversicherung gestärkt ...

Weiterlesen: Neue Rentenreform zum 01.01.2019

Pflege von Angehörigen

Pflege steigert die Rentenansprüche

Ein Großteil der Pflegebedürftigen wird zu Hause, insbesondere von Angehörigen, gepflegt. Neben den Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung erhalten Pflegepersonen auf Grund des geleisteten Pflegeaufwandes unter bestimmten Voraussetzungen auch entsprechende rentenrechtliche Zeiten hierfür gutgeschrieben, die sich auf die spätere Rente positiv auswirken. Durch das in Kraft treten des Flexirentengesetz im Jahre 2017 ergeben sich noch mehr Vorteile für Pflegepersonen.

Voraussetzungen für einen Rentenanspruch

Pflegepersonen erhalten eigene Rentenansprüche wenn sie jemanden im häuslichen Bereich pflegen, der mind. Leistungen der Pflegeversicherung aus einem Pflegegrad 2 erhält. Dabei muss ...

Weiterlesen: Rentenvorteile für pflegende Angehörige

Fremdrenten

Fremdrenten –Renten für Vertriebene und Spätaussiedler-

Unter welchen Voraussetzungen Vertriebene und Spätaussiedler für fremde Tätigkeiten im Ausland, Rente in Deutschland erhalten können wird im Fremdrentengesetz erfasst und geregelt. Es werden hier die Rentenansprüche von anerkannten Vertriebenen und Spätaussiedlern geregelt.

Übersicht zum Fremdrentengesetz

Bevor die Bezeichnung Fremdrentengesetz eingeführt wurde, sprach man vom Auslandsrentengesetz. Das Auslandsrentengesetz findet seinen Ursprung im Zusammenhang mit den Ereignissen des 2. Weltkrieges und garantierte entsprechende Ansprüche nach dem Entschädigungsprinzip. Die Rentenanwartschaften eines Betroffenen in seinem Heimatland waren dann auch maßgebend für die ...

Weiterlesen: Renten nach dem Fremdrentengesetz (FRG)

Erwerbsminderungsrente

Urteil des Landessozialgerichts Baden-Württemberg vom 05.07.2017 (L 13 R 1079/16)

In aller Regel ist es als gegeben zu betrachten, dass der Arbeitsmarkt verschlossen ist, wenn Versicherte nicht mehr unter Bedingungen arbeiten können, die in Betrieben üblich sind. Eine Gehörlosigkeit bzw. ausgeprägte Taubstummheit ist hier als Indiz anzusehen, dass der Betroffene hinsichtlich seiner Kommunikationsfähigkeiten soweit eingeschränkt ist, dass er zur Ableistung seiner normalen Arbeit eine entsprechende Bezugsperson benötigt, die dafür da ist, das Arbeitsumfeld Behinderungsgerecht vorzubereiten, die Arbeitsabläufe zu erklären oder eventuell entstehende Missverständnisse auszuräumen.

Zum Sachverhalt

Im vorliegenden Fall geht es um ...

Weiterlesen: Volle Rente wegen Erwerbsminderung bei Taubheit und schweren Sprachstörungen

Service

Der Rentenberater berät, unterstützt und vertritt Sie in den Bereichen gesetzliche Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

 

KOMPETENT

DURCHSETZUNGSFÄHIG

ZIELFÜHREND

rentenberater2