logo rentenberatung kleinlein

rentenbescheid stempel 2

Pflege

Pflegeversicherungsbeitrag wird auf 2,35 bzw. 2,6 Prozent erhöht

In der sozialern Pflegeversicherung wird ab 01.01.2015 der Beitragssatz auf 2,35 bzw. 2,60 Prozent bei kinderlosen Versicherten erhöht, was für Versicherte eine Mehrbelastung von 0,3 Prozent bedeutet.

Die Leistungserhöhungen des ersten Pflegestärkungsgesetzes machen diese Erhöhung notwendig um eine ausreichende Finanzierung zu gewährleisten. Die Beitragserhöhungen bedeuten für die Pflegeversicherung Mehreinnahmen in Höhe von ca. 3,6 Milliarden Euro, wobei 2,4 Milliarden Euro direkt für die höheren Leistungen und 1,2 Milliarden Euro für den neu eingerichteten Pflegevorsorgefonds verwendet werden. Dieser Pflegevorsorgefonds soll dazu dienen, die erwarteten Beitragserhöhungen abzudämpfen, die bei Eintritt der geburtenstarken Jahrgänge ins Pflegealter, ab 2035 auf die Pflegeversicherung zukommen werden.

Beiträge durch Arbeitnehmer und Rentner

Die Beiträge zur Pflegeversicherung der Beschäftigten werden grundsätzlich von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu gleichen Teilen gezahlt, was durch die Beitragserhöhung ab 01.01.2015 eine Belastung von 1,175 Prozent für beide Parteien bedeutet. Der zusätzliche Beitrag von 0,25 Prozent für Kinderlose ist von diesen alleine zu tragen, woraus sich hier ein Beitrag von 1,425 Prozent ergibt.

Die Beiträge zur Pflegeversicherung der Rentner müssen von diesen vollständig alleine bezahlt werden, da der Rentenversicherungsträger hier keinen Anteil übernimmt. Die Beitragserhöhung muss also von den Rentnern alleine getragen werden, was natürlich zu einer Minderung ihrer Netto-Rente führt.

Nochmalige Beitragssatzerhöhung zu erwarten

Wegen der geplanten Pflegestärkungsgesetze sind Beitragssatzerhöhungen in einer Gesamthöhe von 0,5 Prozent unumgänglich. So werden nach der ersten Beitragserhöhung ab 2015 die Beiträge bei Inkrafttreten des zweiten Pflegestärkungsgesetzes um weitere 0,2 Prozent erhöht, was noch in der laufenden Legislaturperiode, also bis spätestens 2017 erfolgen soll.

Für weitere Informationen zu diesem Thema steht Ihnen die Rentenberatung Kleinlein & Partner selbstverständlich kompetent und sachkundig zur Seite. Rufen Sie einfach an.

Kontakt

Die Rentenberatung Kleinlein ist bundesweit für Sie tätig.

Rentenberater deutschlandweit verfügbar

Tel.: 0911/641 57 68
Fax: 0911/649 66 66

Kontaktformular »

Newsletter Anmeldung

captcha 

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Service

Der Rentenberater berät, unterstützt und vertritt Sie in den Bereichen gesetzliche Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

 

KOMPETENT

DURCHSETZUNGSFÄHIG

ZIELFÜHREND

rentenberater2