logo rentenberatung kleinlein

rentenbescheid stempel 2

Präventionskurs

Erleichterung für fast 50 Millionen Versicherte

Fast alle Krankenkassen wollen durch die Einführung einer gemeinsamen Datenbank die Anerkennung und damit auch die Zugänglichkeit zu passenden Angeboten bei Präventionskursen für ca. 47 Millionen Versicherte erleichtern.

Die gemeinsame Datenbank für Präventionskurse wurde durch die Initiative von insgesamt 119 gesetzlichen Krankenkassen ins Leben gerufen, die dadurch ihren mehr als 47 Millionen Versicherten die Suche im Internet nach qualitätsgeprüften Maßnahmen zur Gesundheitsförderung in deren Nähe erleichtern wollen. Die Innungskrankenkassen classic, der Verband der Ersatzkassen (VdEK), der BKK-Dachverband, die Knappschaft, die BIG und Brandenburg/Berlin und auch die Landwirtschaftliche Sozialversicherung haben sich hier zusammengeschlossen um eine gemeinsame Erleichterung für ihre Versicherten zu schaffen.

Riesenangebot von 369.000 geprüften Kursen

Insgesamt 116.000 Anbieter aus den Bereichen Bewegung, Ernährung. Stressbewältigung/Entspannung sowie Suchtmittelkonsum sind hier mit einem Angebot von 369.000 geprüften Kursen zusammengefasst aus denen die Versicherten das für sie optimale Angebot auswählen können. Die Krankenkassen haben hier aber nicht nur eine umfassende Liste erstellt, sie überprüfen die Maßnahmen zentral und einheitlich hinsichtlich der Qualifikation der Anbieter, der Trainermanuale sowie der Leistungsnachweise um den Versicherten qualitativ hochwertige Angebote machen zu können, die dann auch von der Kasse übernommen werden. Die angebotenen Kurse werden selbstverständlich auch ständig, d.h. in dreijährigem Rhythmus überprüft.

Erleichterung auch für die Anbieter

Doch nicht nur die Versicherten sollen von dieser gemeinsamen Datenbank profitieren sondern auch die Anbieter der Präventionsmaßnahmen, die ihre Angebote nicht mehr jeder einzelnen Kasse zur Prüfung vorlegen müssen. Diese haben nun die Möglichkeit ihr Angebot im Internet auf der Seite „zentrale-pruefstelle-praevention.de“  zentral für alle beteiligten Kassen prüfen zu lassen. Der Vorstand des BKK-Dachverbandes, Franz Knieps führte dazu aus: „Bislang prüfte jede Krankenkasse die Kurse selbst. Dabei konnte es zu unterschiedlichen Prüfergebnissen bei ein und demselben Kurs und Anbieter kommen.“

Kontakt

Die Rentenberatung Kleinlein ist bundesweit für Sie tätig.

Rentenberater deutschlandweit verfügbar

Tel.: 0911/641 57 68
Fax: 0911/649 66 66

Kontaktformular »

Newsletter Anmeldung

captcha 

Service

Der Rentenberater berät, unterstützt und vertritt Sie in den Bereichen gesetzliche Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

 

KOMPETENT

DURCHSETZUNGSFÄHIG

ZIELFÜHREND

rentenberater2